Thailand – Land des Lächelns voller Schönheit

 

Kein asiatisches Land wird so gerne bereist wie Thailand. Die Freundlichkeit der Thai ist legendär, die thailändische Küche überaus lecker, das Klima tropisch und die Preise vor Ort verlockend günstig. Dazu kommen 2.600 Kilometer Küste und mehr als 500 Inseln, traumhafte Naturkulissen, prächtige Paläste und unzählige buddhistische Tempel. Das Land, das bis 1939 als Siam bekannt war und zu Recht den Beinamen „Land des Lächelns“ trägt, zieht viele Urlauber in seinen Bann. In Thailand lassen sich herrliche Strandurlaube verbringen und für Taucher ist es einer der Hotspots überhaupt. Sie können in Thailand wundervolle Rundreisen unternehmen oder mit Bangkok eine der aufregendsten Metropolen entdecken.

Thailand ist ein buddhistisches Land und ein Königreich. Beides – die Königsfamilie und Buddha – ist den Thai heilig und verlangt auch vom Besucher gebührenden Respekt. Thailand ist übrigens das einzige Land in Südostasien, das niemals von europäischen Kolonialmächten annektiert wurde. Daher auch der Name: Thailand heißt übersetzt „Land der Freien“.

Für jeden Urlaubertyp die richtige Insel

Blockbuster wie James Bond „Der Mann mit dem Goldenen Colt“ (gedreht in der Region Phang Nga) und „The Beach“ mit Leonardo di Caprio (gedreht an der Maya Bay, Koh Phi Phi) haben dazu beigetragen, dass die reizvollen Küstenlandschaften Thailands Weltruhm genießen und Millionen Urlauber anziehen. Manche Hotspots sind leider so überlaufen, dass deren Besuch reglementiert oder zeitweise untersagt werden muss. Glücklicherweise ist Thailand aber so reich an herrlichen Reisezielen, dass unzählige Alternativen zur Wahl stehen.

Bei mehr als 500 thailändischen Inseln finden Partygänger, Familien, Ruhesuchende und Naturliebhaber gleichermaßen ihr perfektes Plätzchen. Die Touristen-Hochburgen sind Phuket und Koh Samui. Koh Tao, die Schildkröteninsel, ist beliebt bei Pärchen, die Insel Koh Phangan zieht mit den beliebten Vollmondpartys junges Partyvolk an. Für den Familienurlaub ist u.a. Koh Lanta eine gute Wahl. Koh Muk gilt als eine von Thailands schönsten Inseln für Ruhesuchende. 

So reichlich die Auswahl bei Thailands Inselreichtum, so vielfältig ist auch das Hotelangebot – von klein, kuschelig und günstig bis luxuriös. Die Urlaubsexperten im Team von wolfreisen helfen gerne, das Richtige bei all der Vielfalt zu finden.

Auf nach Thailand!

Wir haben Reiseangebote für Sie

Jetzt anfragen

Kultur und Natur in Thailand für Aktivurlauber

Naturverbundene Urlauber und kulturell Interessierte werden in Thailand ebenso fündig. Über 100 Nationalparks und Naturschutzzonen zählt das Land. Der Khao Yai Nationalpark gilt nicht nur als einer der schönsten, er beherbergt in seinen sattgrünen Regenwäldern auch wilde Elefanten und Tiger. Wenn Sie allerdings einen der so seltenen wie scheuen Tiger zu Gesicht bekämen, wären Sie schon ein ausgemachter Glückspilz. Dafür kann man in der Khao Chang Höhle bei Sonnenuntergang Millionen Fledermäuse beim Ausschwärmen beobachten. Herrliche Wasserfälle, ursprüngliche Bergdörfer und exotische Tierarten wie Kragen- und Malaienbär oder indochinesische Leoparden kann man im Doi Luang Nationalpark im Norden des Landes sehen. Wer im Süden Thailands weilt, kann Trekkingtouren und Höhlenbesichtigungen im Khao Luang Nationalpark unternehmen. Die gleichnamige Tempelhöhle ist mit etwa 200 Buddha-Statuen, darunter ein 15 Meter langer, liegender Buddha, und einem besonders verehrten Fußabdruck Buddhas auch Pilgerstätte. Unvergessliche Naturerlebnisse versprechen u.a. auch die Nationalparks Khao Sok und Erawan. 

Fünf Unesco-Welterbestätten nennt Thailand sein eigen, sechs weitere sehenswerte Orte sind Anwärter darauf. Zum Weltkulturerbe gehören die Ruinenstadt Sukkothai, Ayutthaya und die Archäologische Stätte von Ban Chiang. Die Ruinen der Khmer-Stadt Phimai mit ihren Tempeln, Wat Phra Mahatha, einer der ältesten Tempel Thailands, die Monumente von Chiang Mai und die Tempelanlagen von Wat Phra That Phanom kandidieren für den Titel Weltkulturerbe.

Bangkok – eine der meistbesuchten Städte der Welt

Mit über 400 Tempelanlagen und zahlreichen Palästen ist Bangkok das kulturelle Zentrum Thailands. Die pulsierende Metropole mit einer bestechenden Mischung aus Tradition und Moderne gehört zu den meistbesuchten Städten der Welt. Der vollständige Name von Thailands Hauptstadt besteht übrigens aus 24 Wörtern mit 169 Zeichen. Es ist der längste Name einer Hauptstadt weltweit und heißt übersetzt so viel wie „Stadt der Devas, große Stadt [und] Residenz des heiligen Juwels Indras, uneinnehmbare Stadt des Gottes, große Hauptstadt der Welt, geschmückt mit neun wertvollen Edelsteinen, reich an gewaltigen königlichen Palästen, die dem himmlischen Heim des wiedergeborenen Gottes gleichen, Stadt, die von Indra geschenkt und von Vishvakarman gebaut wurde.“ Ein wahrhaft imposanter Name! Thai kürzen ihn kurzerhand in „Krung Thep“ ab, der Name Bangkok ist nur in der westlichen Welt gebräuchlich.

In Bangkok leben mehr als acht Millionen Menschen – so viel wie in Berlin, Hamburg, München, Köln und halb Frankfurt zusammengenommen. Wer die vielen kunstvollen Heiligtümer und das pulsierende Leben erleben möchte, sollte sich mehrere Tage Zeit nehmen. Neben all den prächtigen Palästen und Tempeln sind natürlich die „schwimmenden Märkte“ sehenswert. Man kann sich auch auf Khlong-Touren durch die Kanäle fahren lassen. Eine Fahrt im dreirädrigen Tuk-Tuk ist verlockend, aber aufgepasst: die Fahrer sind Schlawiner. Verhandeln Sie den Fahrpreis bevor sie einsteigen. Und wo wir gerade dabei sind: Auch auf Märkten in Thailand feilschen Sie bitte wie der ausgefuchsteste Gebrauchtwagenhändler. Wer es nicht tut, zahlt zu viel.

Jetzt exklusives Thailand Angebot erhalten

Kontaktieren Sie uns

Bitte warten…